Gemeinsam mit dem Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz gGmbH unterstützte Schneider Organisationsberatung im Auftrag des Ministeriums für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen seit 2013 rheinland-pfälzische Ausländerbehörden bei ihren Veränderungsprozessen zur Stärkung der Willkommenskultur.

Auf Basis der in den Behörden durchgeführten Workshops und Beratungsgespräche wurde der „Orientierungsrahmen für Veränderungsprozesse zur Stärkung der Serviceorientierung und interkulturellen Ausrichtung von Ausländerbehörden in Rheinland-Pfalz“ entwickelt, welcher einen Leitfaden für Behörden im Organisationsentwicklungsprozess darstellt.

Im Jahr 2012 führten die Kooperationspartner umfangreiche Interviews mit Führungskräften von vierzehn der 36 rheinland-pfälzischen Ausländerbehörden durch, um Hinweise darüber zu erhalten, welche Grundvoraussetzungen und Ansatzpunkte für eine serviceorientierte und interkulturelle Ausrichtung der Ausländerbehörden bereits bestehen, welche Faktoren eine solche Ausrichtung begünstigen oder erschweren und mit welchen Maßnahmen die serviceorientierte und interkulturelle Ausrichtung verbessert werden kann. Die in dem Bericht „Ergebnisse der Erhebung der Ausgangs- und Bedarfslage von Ausländerbehörden im Hinblick auf Maßnahmen zur Stärkung ihrer Serviceorientierung und interkulturellen Ausrichtung“ veröffentlichten Erkenntnisse stellten eine wichtige Grundlage für die Entwicklung des Beratungskonzepts dar.